Mobilisierung für den ersten Stadtcheck!

Beitragsbild

Mit der Frühverteilung am Altonaer Bahnhof am Freitag, 18. Mai haben wir noch mal richtig Werbung für unseren ersten Stadtcheck am Donnerstag, 22. Mai, 2018, 19:00 Uhr, Café Schmidtchen im Altonaer Museum gemacht. Wir hoffen, dass zahlreiche Altonaerinnen und Altonaer bei der Veranstaltung dabei sind!

Die Auftaktveranstaltung findet im offenen Werkstatt-Format statt: Hier stehen drei große Fragen im Vordergrund: Was soll man bewahren, was ändern und was fehlt im Bezirk Altona?

Die Gäste erwartet dabei ein marktartiges Setting: Es gibt drei Dialog-Stationen, an denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ideen äußern und Kommentare abgeben können. Zentrales Raumelement ist eine große Bodenkarte vom Bezirk, an der die Stärken und Schwächen Altonas verortet werden.

Neben einem Inputvortrag zu den zentralen Herausforderungen der Stadtentwicklung von Dr. Julian Petrin vom Stadtplanungsbüro urbanista gibt es an diesem Abend viel Gelegenheit für Austausch und Diskussion rund um die Frage: Wie soll sich der Bezirk Altona verändern?

Ziel des Dialogformats „I Love Altona“ ist es, einen Altona-Plan zu entwickeln, den wir in die politische Diskussion im Bezirk tragen.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.